Erzeuger & Verbraucher im ständigen Dialog...

 

Das Bild der Landwirtschaft wird geprägt von nostalgischen Kindheitserinnerungen, Fernsehsendungen und Berichten aus Zeitungen und Internet. Landlust liefert manches Klischee (aber natürlich lesen auch wir gern darin). Fast alle von uns haben irgendwo bäuerlich-ländliche Wurzeln. Man muss oft nur zwei, drei Generationen zurückschauen. Aber die wenigsten Menschen stehen noch in direktem Kontakt zu Landwirten. Unser Anteil an der Gesamtbevölkerung sinkt immer weiter. Auch in Scharnhorst: Über Jahrhunderte gab es hier 13 Bauernhöfe. Übrig geblieben sind lediglich zwei. Und von knapp 300 Einwohnern leben derzeit nur noch knapp 20 direkt von der Agrarproduktion.

 

Von außen nur schwer einzusehen, bleiben die Ställe und Aktivitäten der modernen Agrarbetriebe für "Nichtlandwirte" ein Mysterium. Höchste Zeit also, viel mehr miteinander als übereinander zu reden! Gesagt, getan - unsere Tore sind immer offen für Besichtigungen, für konstruktive Gespräche, für kritische Nachfragen. Ständig schauen Familien, Schulklassen, Kindergartengruppen und Touristen bei uns rein. Wir sind Netzwerkpartner im Projekt "Transparenz schaffen".

 

Wir sind zwar 365 Tage für unsere Tiere da. Hin und wieder leisten wir uns aber auch ´ne Auszeit. Wenn Sie Interesse an einer Betriebsbesichtigung oder einem Projekttag haben, melden Sie sich bitte rechtzeitig an. Denn gerade für Gruppen haben wir inzwischen ´ne Menge erprobter Erkundungsprogramme entwickelt.

 

Wir freuen uns auf Sie und Euch!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2012-2016 Bentloh KG mit Unterstützung von www.diedorfdenker.de